help2check.me

Ernährung

Das Hauptaugenmerk dieser Seite liegt dennoch auf dem Thema "Ernährung". Der Grundgedanke hierbei ist relativ einfach: Die Nahrung sollte:
- vegan
- rohköstlich (nicht über 41 Grad erwärmt)
- kohlenhydratarm
- zuckerarm/zuckerfrei
- möglichst unverarbeitete Vitalkost
- qualitativ hochwertig (Bio Demeter, selbst angebaut etc.)
- fettreich (pflanzliches Fett)
- proteinreich (pflanzliches Protein)
sein.

"Unsere Nahrungsmittel sollten Heil-, unsere Heilmittel Nahrungsmittel sein."

Wenn man seinen Kühlschrank unter diesen Voraussetzungen befüllt, dann landet automatisch viel (grünes) Gemüse darin. Da bei einer abwechslungsreichen, hochwertigen Vitalkosternährung quasi automatisch gewährleistet ist, dass man sämtliche Vitamine, Mineralien etc. in ausreichender Menge zu sich nimmt und ich die Seite - vor allem aber den Ernährungsteil - möglichst einfach halten möchte, bekommen Sie bei den Zutaten ausschließlich die Werte angezeigt, die konkret für den Weg, den ich gegangen bin, wichtig waren:

Pflanzliches Fett, pflanzliches Protein, Wasser, Kohlenhydrate und Zucker.

Ausserdem finden Sie sowohl in der Zutaten- als auch in der Rezeptliste bis auf wenige Ausnahmen Lebensmittel, die meiner Meinung nach sinnvoll und gut sind (oder zumindest nicht kontraproduktiv), wenn man diesen Weg gehen möchte.
Da manches Rezept etwas Süße erfordert, stoßen Sie trotzdem auf das ein oder andere "Süße".

Bitte nutzen Sie dieses immer sehr in Maßen (siehe Menüpunkt "Warum Sie Otto Warburg kennen sollten") und beachten Sie, dass alle verarbeiteten Zutaten (Brühe, Sirup usw. immer selbstgemacht sind).

Helfen Sie Ihrem Körper, indem Sie ihm Dinge zuführen, die die gesunden Zellen stärken, und aus denen Krebszellen so wenig Energie wie möglich gewinnen können!

Ich wünsche Ihnen den Mut diesen Weg kontrolliert mit Herz und Verstand trotz des ein oder anderen Gegenwinds konsequent zu gehen. Die Disziplin, Ihre Komfortzone für eine Zeit zu verlassen und vor allem das tolle Gefühl, wenn man ein positives Ergebnis erzielt.

Bitte handeln Sie immer mit Herz und Verstand. Auch wenn Sie sich gut fühlen, lassen Sie ärztliche Kontrollen durchführen und führen Sie Ihre eigene Akte, in der Sie alle Blutwerte, Befunde, Arztbriefe etc. sammeln. Auch das Führen eines Tagebuchs kann sehr hilfreich sein, weil man schleichende Veränderungen oftmals nicht registriert. Die Möglichkeit hierzu werde ich langfristig auf dieser Seite anbieten.